Juli 2015,

Der Extremsportler Guido Kunze und der Goldhelm Chocolatier Alex Kühn fahren zusammen Fahrrad und fragen sich, wie man es wohl schafft, dass eine Schokolade mehr sein kann, als Bio und Fair Trade. Sozusagen kompromisslos ehrlich und wirklich gut für Mensch und Natur.

Klar, man holt den Kakao direkt aus dem Dschungel. Ohne Zwischenhändler. Direkt vom Kleinbauern. Pur und rein aus nachhaltigem Anbau. Nur die besten Bohnen, fair bezahlt, dürfen bis nach Erfurt. Doch nicht per Laster und Containerschiff. Muskelkraft ist gefragt.

Also Bohnen aufs Rad und ab durch den Dschungel und über die Berge. Null Emission.

Am Atlantik geht‘s weiter mit dem Segelboot. Getragen vom Wind. Adieu ihr Schweröl-Frachter. Nach Ankunft in Europa, zurück in den Sattel. Bis zu Goldhelm nach Erfurt…
Hier wird der Kakao schonend geröstet und in der Manufaktur zu Schokolade verarbeitet. Nur eine Zutat darf dazu: Roh-Rohrzucker. Ein schwungvolles Ausstreichen per Hand und anschließend fein verpackt. Die Bohne ist am Ziel.

Was für ein langer Weg. Was für eine idealistische Idee. Alles nur Utopie? Von wegen.

„Komm, das machen wir…“