Auf den Spuren der Schokolade / Tag 3 im Museum

Veröffentlicht in: Blog | 0

Heute war ein langer Tag auf den Spuren des Kakaohandels. Guido hat sich heute früh auf gemacht, um einen Zwischenstopp in Estepa in der Nähe von Sevilla einzulegen. Auf dem Weg ging es vorbei an herrlichen Orangen-Plantagen. Und da auch schon Erntezeit ist, konnte er es sich natürlich nicht verkneifen, ein paar zu mopsen.

In Estepa ist das Chocomundo, das größte Schokoladen Museum Europas. Antonio Rivero Ruiz wartetet schon, um Guido und seinem Team das Schokoladen Museum zu zeigen und die Geschichte des Kakaohandels zu erklären. In Sevilla wurde der Kakao das erste Mal aktenkundig. Guido konnte auch nachvollziehen, wer das erste Buch über Schokolade schrieb und wie die französische Übersetzung um die Welt ging und den Kakao und die Schokolade ihren Siegeszug brachte. Weiter ging es mit Verpackung, Zubehör und Utensilien, sowie den menschenunwürdigen Bedingungen unter denen der Kakao nach gebracht wurde. Das war alles ziemlich interessant und besonders auch, dass Dresden dabei auch eine große Rolle gespielt hat.

Ein Trikot mit Unterschrift geht natürlich auch ans Museum.